Weiterbildungsveranstaltung 2018

Alexandra Spilker, BASt, Berg.-Gladb., informierte über Materialuntersuchungen an Betonfahrbahndecken im BAB-Netz.

Ein Nachbericht von Klaus Böhme

Seit dem Jahr 2006 finden alljährlich im Februar die Weiterbildungsveranstaltungen der Gütegemeinschaft Verkehrsflächen aus Beton e.V. (GVB) statt. Sie sind inzwischen zu einem festen Angebot der GVB geworden mit einer durchschnittlichen Teilnehmerzahl von ca. 150 Personen aus Mitgliedsfirmen und Auftragsverwaltungen. Veranstaltungsort war bisher das Haus der Zementindustrie in Düsseldorf. Unvergessen dabei die Abendveranstaltungen in „Himmel und Ä’hd“, einem Düsseldorfer Altstadtlokal.

Da die bisherigen Veranstaltungsräume im VDZ wegen des anstehenden Umzugs in einen Neubau absehbar nicht mehr verfügbar waren, wurde ein neuer Veranstaltungsort erforderlich, - mit der Möglichkeit, die bisher zwei Veranstaltungen in neuen, größeren Räumlichkeiten zu einem Termin zusammenzulegen. Die Wahl fiel auf das Inselhotel in Potsdam, das sich bereits bei den Vorbereitungen als angenehmer und professioneller Organisationspartner erwies.

Bei den interessanten Vorträgen und bei einem großen, gemeinsamen Abendessen im Hotelrestaurant waren diesmal alle Jahresteilnehmer beisammen, - mit viel persönlichem Austausch und einem neuen „Wir-Gefühl“. Das Inselhotel in Potsdam war in jeglicher Beziehung ein hervorragender Veranstaltungsort, so zumindest das überaus positive Feedback der Teilnehmer.

Die Vorträge informierten über die neusten Erkenntnisse der Forschung und Untersuchungen. Aktuell wurde über mögliche Oberbauten mit AKR-belastetem RC-Material berichtet und über die neue TL Gestein informiert. Ein wichtiger Beitrag war auch der Vortrag über die Auswirkungen auf die Baudurchführung gemäß RSA/ASR. Ein Ausflug in den Erdbau erfolgte durch einen Bericht über den Einsatz von Mischbindemittel zur Bodenverbesserung. Sehr aufschlussreich waren die Beiträge der BASt über Materialuntersuchungen an Betonfahrbahndecken im BAB-Netz und der Bericht über die Ergebnisse der Untersuchungen des Offenporigen Betons auf dem PWC Silberbach im Zuge der BAB A6. Ferner wurde eine Instandsetzungsmöglichkeit von Kreisverkehren aus Beton mittels Whitetopping vorgestellt.

Wie in den letzten Jahren geht der Blick eines Vortrags über den Tellerrand von Betonstraßen hinaus. So berichtete der Projektleiter über die Herstellung der Festen Fahrbahn im Gotthard Basistunnel. Eine logistische Herausforderung! In einem weiteren Vortragsblock wurden die Teilnehmer über den Einsatz von BIM im Straßenbau informiert. Weitere Themen befassten sich mit dauerhafter Bewehrung von Betonschutzwänden und Einsatzmöglichkeiten von Monolithischen Profilen im Gleitschalungsbau. Einen Blick min die Zukunft ermöglichte der Bericht über einen Brückenbau in Segmentbauweise ohne Belag und Abdichtung. Durch die Fertigteilbauweise können da sehr schlanke Bauteillösungen verwirklicht werden.

Klaus Böhme

Zum Schluss eine Anmerkung in eigener Sache: Als geschäftsführender Vorstand habe ich mit meinen Kollegen zusammen diese Weiterbildungen 13 Jahre lang organisiert und veranstaltet. Da ich mit Monatsende Juli 2018 meine berufliche Tätigkeit beende, war dies auch die letzte betreute Weiterbildung von meiner Seite aus. Meine Vorstandskollegen haben mir da während der Veranstaltung ein schönes Dankeschön bereitet. Und ich bin überzeugt davon, dass meine Kollegen die Weiterbildung auch in den nächsten Jahren so interessant gestalten werden, wie das bisher der Fall war.

Ich bedanke mich bei allen, die zum Gelingen der Veranstaltungen beigetragen haben.
Klaus Böhme

VORTRÄGE

Wenn Sie Interesse an den Vorträgen haben, nehmen Sie bitte per Mail Kontakt zu uns auf.

Das war das Programm unserer Weiterbildungsveranstaltung 2018:

1. Tag – 20. Februar 2018

10.00 - 10.30 Uhr Begrüßung und Einleitung
Thomas Wolf, Klaus Böhme, Martin Peck
GVB e.V., Ostfildern

10.30 - 11.15 Uhr Aufbruch, Aufbereitung und Wiederverwendung von RC-Material aus AKR-geschädigten Betondecken in Brandenburg
Janette Klee, Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg, Hoppegarten

11.15 - 11:45 Uhr Die neue TL Gestein
Dr. Leyla Chakar, ISTE e.V., Ostfildern

11:45 - 12.30Uhr RSA/ ASR Auswirkungen auf die Baudurchführung
Horst Leisering, BG Bau, Neumünster

13.15 - 14.00 Uhr Mischbindemittel zur Bodenverbesserung
Paul Vogel, Dyckerhoff GmbH

14.00 - 15:00 Uhr Materialuntersuchungen an Betonfahrbahndecken im BAB-Netz
Alexandra Spilker, BASt, Berg.-Gladb.

15.30 - 16.15 Uhr Ergebnisse OPB
Dr.- Ing. Marco Wieland

16:15 - 17:00 White Topping bei der Instandsetzung von Kreisverkehrsanlagen
Dr.- Ing. Robert Bachmann, HeidelbergCement, Leimen

17:00 Uhr Diskussion/ Ende der 1. Veranstaltung

19:00 Uhr Abendveranstaltung

2. Tag – 21. Februar 2018

09:00 - 9:45 Uhr Feste Fahrbahn im Gotthard Basistunnel
Detlev Obieray, Grunder Ingenieure AG, Burgdorf (CH)

09.45 - 10:30 Uhr BIM im Straßenbau
Andreas Irngartinger, DEGES GmbH, Berlin

11:00 - 11:45 Uhr BSW-Systeme mit dauerhaft korrosionsgeschützter Bewehrung
und Behandlung von Rissen
Kay Petersen, VSB-infra GmbH & Co KG, Dortmund

11:45 - 12:30 Uhr Innovative Pilotbrücke in Segmentbauweise ohne Belag und Abdichtung
Markus Hecht, Max Bögl Stiftung & Co.KG, Neumarkt

13:15 - 14:00 Uhr Monolithische Profile in Gleitschalungsbauweise,
Vorteile und Anwendungen
Pascal Borsch, Schnorpfeil GmbH, Treis-Karden

PDF mit dem vollständigen Programm

Kontakt

Diese Internetseiten sind ein Service
der deutschen Zement- und Betonindustrie

Logo - guetegemeinschaft-beton.de